Witte GmbH
Aktuelle Meldung

Mit guter Unternehmenskultur bei Fachkräften punkten

12.09.2022

Geld allein reicht längst nicht mehr, um begehrte Fachkräfte anzulocken. Das Arbeitsklima in einem Betrieb spielt eine immer größere Rolle.

Geld allein reicht längst nicht mehr, um begehrte Fachkräfte anzulocken. Das Arbeitsklima in einem Betrieb spielt eine immer größere Rolle.

Sie ist so etwas wie die DNA deines Handwerksbetriebs: Die Unternehmenskultur. Für welche Werte steht dein Betrieb? Wer darf bei wichtigen Entscheidungen mitreden? Wie geht ihr mit Kritik um? Und wie reagiert ihr, wenn mal ein Fehler passiert? Antworten auf all diese Fragen finden sich in der Unternehmenskultur. Sie gibt es in jedem Betrieb, selbst bei denen, die sich noch nie näher damit beschäftigt haben. Eine Unternehmenskultur entwickelt sich im Laufe der Zeit. Jeder Arbeitstag, jedes Gespräch zwischen dir und deinen Mitarbeitern und auch jeder Streit unter Kollegen tragen dazu bei, dass eine Unternehmenskultur entsteht.

Die gute Nachricht ist: Du kannst die Entwicklung der Unternehmenskultur beeinflussen und so dazu beitragen, dass das Arbeitsklima im Wettbewerb um Fachkräfte und Kunden zu einem echten Pluspunkt für deinen Betrieb wird. Denn gerade in kleinen und mittelständischen Betrieben hängt die Unternehmenskultur stark vom Charakter, der Persönlichkeit und dem Führungsstil des Chefs ab. Es lohnt sich daher, wenn du dir gut überlegst, wofür dein Betrieb stehen soll. Legst du besonderen Wert auf Zuverlässigkeit? Möchtest du deine Mitarbeiter dabei unterstützen, dass sie sich ständig weiterentwickeln? Oder spielt Nachhaltigkeit in deinem Betrieb eine wichtige Rolle?

Der Chef in einer besonderen Vorbildfunktion

Egal, wofür du dich entscheidest, damit aus diesen Werten eine Unternehmenskultur wird, ist es hilfreich, wenn du deine Mitarbeiter an die Hand nimmst. Wer wirklich versteht, warum etwa Zuverlässigkeit so wichtig ist, setzt sie im Arbeitsalltag gerne um. Außerdem kommt es auf dein Verhalten im Umgang mit deinen Mitarbeitern an. Wenn du deine Kollegen regelmäßig dazu ermunterst, Fortbildungen und Lehrgänge zu besuchen und gemeinsam mit ihnen überlegst, wo ihre Stärken und Schwächen liegen, wird schnell klar, dass du es mit der persönlichen Förderung tatsächlich ernst meinst. Manchmal ist es auch gut, wenn du die Werte und Ziele schriftlich festhältst. Oft reichen schon wenige Schlagworte auf einem Poster im Pausenraum, um die Werte deines Betriebs immer wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Die Experten der Initiative Gesundheit und Arbeit haben zehn Werte identifiziert, die in der heutigen Arbeitswelt besonders wichtig sind:

  • Individualisierung
  • Gleichberechtigung
  • Sinn der Arbeit
  • Nachhaltigkeit
  • Mut
  • Vertrauen
  • Offenheit
  • Engagement
  • Work-Life-Blending, also die Vermischung von beruflichen und privaten Angelegenheiten.
     

Welche Werte letztendlich zu einer guten Unternehmenskultur führen, lässt sich pauschal nicht beantworten. Wichtig ist, dass sie zu deinem Betrieb passen und, dass du und deine Mitarbeiter voll dahinterstehen.

Eine besonders authentische Werbemaßnahme

Die Entwicklung einer Unternehmenskultur ist nie abgeschlossen. Mit jedem Arbeitstag schärfst du die Unternehmenskultur aufs Neue und sorgst dafür, dass die Werte, für die dein Betrieb steht, nicht in Vergessenheit geraten. Doch die Mühe lohnt sich. Deine Mitarbeiter sind Botschafter deines Betriebs. Mit jedem Kundenkontakt geben sie nach Außen einen Eindruck davon, wofür dein Betrieb steht. Eine gute Unternehmenskultur ist daher eine besonders authentische Werbemaßnahme. Und der zweite Pluspunkt: Natürlich spricht sich ein gutes Arbeitsklima auch bei potenziellen neuen Mitarbeitern herum. Junge Auszubildende und qualifizierte Fachkräfte können sich oft aussuchen, für welchen Betrieb sie arbeiten möchten. Bezahlung, Wochenarbeitszeit und Urlaubstage sind hier oft längst nicht mehr die einzigen Faktoren, mit denen Handwerksbetriebe punkten können. Immer öfter ist es auch die gute Unternehmenskultur, die hier den Ausschlag gibt.

Aktuelle Meldungen

zum Archiv

Timeline photos

Die Beleuchtung in Schulen obliegt gewissen Normen und Vorschriften. Welche Lichtlösungen man installieren kann und wie intelligente Automationslösungen für weiterführenden Schulen aussehen könnten, erfährst du im EAcademy by...

Weiter lesen

Routenplanung: Sparpotenzial beim Kundenbesuch

Handwerksbetriebe, die ihre Touren clever planen, sparen Zeit, Geld und schonen die Umwelt.Handwerksbetriebe, die ihre Touren clever planen, sparen Zeit, Geld und schonen die Umwelt. Deine Mitarbeiter sind ständig auf Achse....

Weiter lesen

eAcademy: Heizen ohne Gas mit Etherma

Heizen ohne Gas oder andere fossile Brennstoffe? Die Energiewende hat längst begonnen - Lerne die unterschiedlichen Heizsysteme kennen. Zu Gast am Dienstag, den 27. September ist ETHERMA bei der eAcademy by MITEGRO. Jetzt...

Weiter lesen

Betriebsführung: So läuft der Laden

Handwerkliches Geschick allein reicht nicht. Wer einen Betrieb in der Elektro- und SHK-Branche führt, muss breiter aufgestellt sein.Handwerkliches Geschick allein reicht nicht. Wer einen Betrieb in der Elektro- und SHK-Branche...

Weiter lesen