Witte GmbH
Aktuelle Meldung

Die Zukunft des Handwerks: Die Generation Z

25.07.2022

Jugendliche, die heute einen Ausbildungsplatz suchen, ticken anders als die Generationen zuvor. Das macht sich auch bei der Jobsuche bemerkbar.

Jugendliche, die heute einen Ausbildungsplatz suchen, ticken anders als die Generationen zuvor. Das macht sich auch bei der Jobsuche bemerkbar.

Wenn du Nachwuchs für deinen Betrieb suchst, führt an der Generation Z kein Weg vorbei. Die jungen Erwachsenen, die rund um die Jahrtausendwende geboren wurden, blicken ganz anders auf ihr Leben als die Generation Y (geboren in den 1980er- und 1990er-Jahren) oder gar die Generation X (Mitte der 1960er- und 1970er-Jahre).

Die Generation Z ist in einer komplett digitalisierten Welt aufgewachsen. Per Smartphone ist jeder immer und überall erreichbar. Freundschaften und andere soziale Kontakte entstehen nicht mehr nur im persönlichen Gespräch, sondern auch im Netz – räumliche Distanzen spielen dabei keine Rolle. Hinzu kommt: Sämtliche Informationen sind meist nur eine kurze Smartphone-Recherche entfernt. Für die Generation X war all das in ihrer Jugend noch nahezu unvorstellbar. Die Generation Y erlebte diese Entwicklung hin zu einer digitalisierten Welt in ihrer Jugend immerhin schon mit. Die Generation Z kennt die Welt gar nicht mehr anders.

Junge Erwachsene suchen optimalen Mix aus Arbeit und Freizeit

Die Konsequenz ist, dass der Generation Z im Leben ganz andere Dinge wichtig sind als den Jugendlichen in den Jahrzehnten zuvor. Sie sind neugierig und offen, wollen aber gleichzeitig unabhängig sein. „Die Generation Z ist maximal unverbindlich“, heißt es in der Studie „Junge Deutsche“ des Jugendforschers Simon Schnetzer. Sie habe Schwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen und stehe unter enormem Leistungsdruck. Obwohl sie ständig digital erreichbar sei, setze sie jedoch auf die Geborgenheit der Familie. „Der Rückhalt in der Familie ist heute so wichtig wie nie zuvor, da so viele Beziehungen dieser Generation nur digital gepflegt werden und im realen Leben nicht belastbar sind“, so Schnetzer.

Diese Werte machen sich auch im Arbeitsleben bemerkbar. Der Job ist für viele junge Erwachsene, die heute ins Arbeitsleben starten, weit mehr als ein reines Mittel, um Geld zu verdienen. Der Generation Z ist es wichtig, dass sie ihre Arbeit für sinnvoll hält, dass sie sich darin selbst verwirklichen kann und gerne zur Arbeit geht. Insgesamt hat der Stellenwert des Jobs im Leben jedoch ein wenig abgenommen. Das Ziel ist für viele ein optimaler Mix aus Arbeit und Freizeit.

Geld ist der Generation Z nicht so wichtig

Doch, was heißt das für dich als Arbeitgeber? Die gute Nachricht: Die Generation Z ist nicht pauschal fauler als die Generationen vor ihr. Sie braucht allerdings eine andere Motivation und möglicherweise auch eine andere Ansprache. So spielt Geld für viele nicht mehr die wichtigste Rolle. Statt mit einer guten Bezahlung punktest du bei der Generation Z mit einem guten Arbeitsklima. Ein weiterer Pluspunkt: Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten. Wenn junge Erwachsene die Perspektive sehen, dass sie sich unter deiner Führung weiterentwickeln können, wird dein Betrieb für sie wesentlich interessanter. Doch obwohl die Generation Z neugierig ist und gerne mal was Neues ausprobiert, legt sie Wert auf Sicherheit. Ein unbefristeter Arbeitsvertrag ist für die meisten jungen Erwachsenen daher immer noch attraktiver als ein befristeter Zeitvertrag.

Wenn du dich als modernen Betrieb positionierst, wenn du zeigst, dass du dich nicht nur für die Arbeitskraft der jungen Menschen, sondern wirklich für deren Persönlichkeit interessierst, grenzt du dich ganz entscheidend von vielen anderen Betrieben ab – und gewinnst so den Kampf um die begehrten Nachwuchskräfte.

Und wie erreichst du die Generation Z? Natürlich online. Eine professionelle Homepage und ein gelungener Auftritt in den Sozialen Medien zeigen der Generation Z, dass sie in deinem Betrieb gut aufgehoben sind. Der persönliche Kontakt im Rahmen von Berufsmessen oder Praktika ist aber auch für die Nachwuchskräfte von morgen unverzichtbar.

Aktuelle Meldungen

zum Archiv

Photos from Fachgroßhandel Witte GmbH's post

Im August stehen bei Witte immer die meisten Jubiläen an. Warum? Weil viele langjährige Kolleg*innen ihre Ausbildung bei Witte gemacht haben 35 Jahre - Hilde Gall und Birga Hinrichsen 30 Jahre - Achim Thomsen und Monika Weiß...

Weiter lesen

Unsere neuen Azubis

Gestern durften wir zum Ausbildungsstart 2022 unsere neuen Azubis willkommen heißen Wir wünschen euch viel Spaß bei euren neuen Aufgaben und viel Erfolg während eurer Ausbildung! Wir freuen uns auf die nächsten Jahre mit euch...

Weiter lesen

WITTE Weekend Deal Auslosung - Juli 2022

Das Weekend Deal Gewinnlos für den Monat Juli wurden gezogen. Zu gewinnen gab es einen Rundflug über die Flensburger Förde.Gewonnen hat die Losnummer: B-2571Sie erkennen die Losnummer wieder? Dann setzen Sie sich bitte...

Weiter lesen

Factoring: Kein Ärger mehr mit unbezahlten Rechnungen

Dank des Factorings hast du mit Zahlungsschwierigkeiten deiner Kunden nichts mehr zu tun.Dank des Factorings hast du mit Zahlungsschwierigkeiten deiner Kunden nichts mehr zu tun. Deine Arbeit ist getan, der Auftrag ist...

Weiter lesen