Witte GmbH
Aktuelle Meldung

Alexa, Siri und Co.: Immer mehr Verbraucher ziehen Sprachassistenten menschlichen Beratern vor

10.09.2019

Bild: Pixabay.com

Das Capgemini Research Institute stellt die aktuellen Zahlen aus einer Untersuchung vor

Wie aus einer aktuellen Untersuchung des Capgemini Research Institute hervorgeht, ziehen immer mehr Verbraucher Sprachassistenten einem menschlichen Berater oder Verkäufer vor. Das gilt besonders für die Suche nach neuen Produkten und für Fragen nach dem Kauf. Auch Unternehmen messen den Sprachassistenten eine entscheidende Rolle für die Kundenbindung bei.

Laut der Studie können sich 73 Prozent der weltweit befragten Verbraucher vorstellen, Produkte und Dienstleistungen künftig über einen Sprachassistenten wie Alexa oder Siri zu bestellen. Nur jeder Zehnte würde auch in Zukunft lieber die Ladenfiliale besuchen.

Wenn es um die Beratung zu einem bestimmten Produkt geht, möchten künftig 79 Prozent der Verbraucher lieber den Rat von digitalen Sprachassistenten einholen und auf menschliche Beratung verzichten.

Weltweit geben 58 Prozent der Verbraucher an, solche Assistenten für das Abspielen von Musik oder für das Bestellen eines Taxis genutzt zu haben. In Deutschland ist der Wert übrigens genauso hoch.

Quelle: www.elektrowirtschaft.de

Aktuelle Meldungen

zum Archiv

++Weekend Deal Auslosung++

Der Gewinner steht fest!Dieses Mal hat Dino Muminovic aus der Objektabteilung gezogen. Das Gewinnerlos ist: A-1155 Bitte setze dich so schnell wie möglich mit uns in Verbindung, um deinen Preis einzulöse. Gewinnen konntet...

Weiter lesen

Flensburg liebt Handwerk

Unterstützung für regionalen MittelstandKampagne „Flensburg liebt Handwerk“ gibt positiven Impuls in CoronazeitenIm März stand sie bereits kurz vor dem Start, die Kampagne „Flensburg liebt Handwerk“ – dann kam Corona und...

Weiter lesen

Konjunkturpaket und Kfz-Steuer

Bundeskabinett beschließt Details Die Bundesregierung hat die umstrittene Senkung der Mehrwertsteuer und weitere Steuergesetze sowie Überbrückungshilfen auf den Weg gebracht. Bei der Neuregelung der Kfz-Steuer wurde zudem eine...

Weiter lesen

Bundesregierung beschließt 500 Millionen Paket zur Sicherung von Ausbildungsplätzen

Wer trotz Krise weiter ausbildet oder Azubis aus insolventen Betrieben übernimmt, wird mit bis zu 3.000 Euro Prämie gefördert Am 24.06.2020 hat das das Bundeskabinett wichtige Eckpunkte für die sogenannte Azubi-Prämie...

Weiter lesen