Witte GmbH
Aktuelle Meldung

Smartphone-Nutzung: Es wird kaum noch telefoniert

05.11.2018

Foto: GaudiLab/shutterstock.com

 

Wie wichtig ist den Deutschen ihr Smartphone? Und wofür nutzen sie es? Zwei Studien haben das...

Wie wichtig ist den Deutschen ihr Smartphone? Und wofür nutzen sie es? Zwei Studien haben das untersucht. Die Ergebnisse machen deutlich, wie sehr das Handy inzwischen im Alltag angekommen ist – und dass es immer weniger zum Telefonieren genutzt wird. 

Drei Viertel der Deutschen nutzen ihr Smartphone beim Fernsehen
Bei einer Umfrage hat das Beratungsunternehmens Deloitte weltweit 53.000 Nutzer interviewt. Die „Global Mobile Consumer Survey“ beleuchtet unter anderem, wann und wofür die Menschen ihr Smartphone nutzen. Ergebnis: Nur ein Drittel der deutschen Nutzer telefoniert mindestens einmal täglich mit dem Smartphone.  Über die Hälfte der Umfrageteilnehmer konsumiert täglich Nachrichten, ein Drittel nutzt soziale Netzwerke. Jeweils 15 Prozent spielen und fotografieren täglich mit dem Handy, 12 Prozent schauen sich Videos an.

Die häufigsten Antworten der Deutschen zur Frage, bei welchen Gelegenheiten zum Smartphone gegriffen wird:

  • Bei der Arbeit: 85 Prozent
  • Beim Fernsehen: 75 Prozent
  • In Bus und Bahn: 74 Prozent
  • Beim Einkaufen: 73 Prozent
  • Beim Essen zu Hause: 55 Prozent
  • Beim Autofahren: 30 Prozent
  • Beim Überqueren der Straße: 29 Prozent

Weitere Erkenntnisse der Befragung: 13 Prozent der Befragten aus Deutschland verwenden ihr Smartphone regelmäßig nach Feierabend für berufliche Zwecke, 38 Prozent manchmal und 49 Prozent nie.

Die Nutzer sind sich bewusst, wie sehr das Smartphone mittlerweile ihren Alltag bestimmt: 46 Prozent wollen die Nutzung einschränken.

Deutsche sind gemäßigte Smartphone-Nutzer
Auch der „State of Digital Lifestyles“-Report des Netzwerkbetreiber Limelight Network hat das Nutzerverhalten untersucht und weltweit 5.000 Menschen befragt. Demnach möchte jeder Zweite keinen einzigen Tag auf sein Mobiltelefon verzichten. Dabei gibt es jedoch regionale Unterschiede: In Malaysia und Indien sagen deutlich über 60 Prozent, dass sie ihr Smartphone nicht für einen Tag abgeben würden. In Deutschland sind es nur 28 Prozent. 

Aktuelle Meldungen

zum Archiv

Mindestvergütung für Azubis ab 2020

Foto: Africa Studio/Shutterstock.com Bundeskabinett beschließt eine Mindestausbildungsvergütung für Lehrlinge und stimmt damit das Handwerk kritisch Der Mindestlohn für Auszubildende soll zukünftig staatlich geregelt...

Weiter lesen

Mindestlohn: Elektroniker können sich bald über mehr Geld freuen

Foto: pixabay.comZum 1. Januar 2020 soll der Mindestlohn für Elektroniker um 4,4 Prozent ansteigen und bis 2024 sogar jährlich erhöht werden Ursprünglich wurde der Mindestlohn im Elektrohandwerk am 1. Juni 1997 eingeführt....

Weiter lesen

Digitale Sprachassistenten

Foto: Zapp2Photo/Shutterstock.comWer interessiert sich für Alexa, Siri & Co.? Sprachassistenten gewinnen weiterhin an zunehmender Beliebtheit. Besonders für die Werbeindustrie sind die digitalen Assistenten von hoher...

Weiter lesen

4. Digitalsymposium des e-ThinkTank MITEGRO:

Digitale Transformation braucht analoges Handeln Unter dem Motto "Digitale Neuausrichtung durch analoges Handeln!" bringt der e-ThinkTank MITEGRO am 7. Mai 2019 im Berliner EUREF-Campus Hersteller und Großhändler der...

Weiter lesen