Witte GmbH

Aktuelle Meldung

Security Essen punktet mit hoher Qualität und gestiegener Internationalität der Fachbesucher

28.09.2018

Foto: Messe Essen

 

950 Aussteller und über 36.000 Fachbesucher aus aller Welt

Als führender internationaler Impulsgeber für die Branche hat sich die Security Essen 2018 präsentiert. Von Cyber Security über Innovationen zur Gebäudesicherheit bis hin zu neuen Lösungen für den Schutz von Wertgegenständen: 950 Aussteller aus 43 Ländern präsentierten den über 36.000 Fachbesuchern aus 125 Nationen in der Messe Essen ihre Neuheiten für mehr Sicherheit und Komfort. Dabei waren die Vertreter der Unternehmen, Verbände und Institutionen gefragte Gesprächspartner. Denn aktuelle Ereignisse wie Hacker-Angriffe, Herausforderungen bei Zutrittskontrollen an Flughäfen, die noch immer hohe Zahl an Einbrüchen und steigende gesetzliche Anforderungen sorgten für hohen Informations- und Investitionsbedarf bei den Fachbesuchern. Viele Aussteller lobten dabei die deutlich gestiegene Internationalität (plus acht Prozent) und die starke Entscheidungskompetenz der Fachbesucher.

„Die Security Essen hat ihre Position als richtungsweisende internationale Messe rund um Sicherheit unterstrichen. Wir konnten deutlich mehr Besucher aus dem Ausland begrüßen – 125 Nationen, das ist eine beeindruckende Zahl“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. „Schutz – egal ob öffentlich oder privat, digital oder analog – ist das zentrale Thema unserer Zeit. Unsere Aussteller haben auf diese Herausforderungen Antworten gegeben und richtungsweisende Lösungen präsentiert. Die hohe Zahl der Erstaussteller, die sich hier der Fachwelt vorgestellt haben, zeigt die Bedeutung unserer Messe als eigenständige Plattform der Sicherheitsindustrie.“ Unter den über 200 Neuausstellern waren unter anderem die Hoppe AG, PwC Cyber Security Services und AEG Identifikationssysteme.

Hohe Weiterempfehlungsrate und starke Investitionsbereitschaft

Die Fachbesucher – darunter vor allem Experten aus der Industrie, Errichter und Teilnehmer der Sicherheitswirtschaft – zeichneten sich durch eine höhere Internationalität, ein großes Interesse an Neuheiten und neuen Geschäftskontakten sowie eine starke Investitionsbereitschaft aus. Rund 40 (2016: 32) Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland. 76 Prozent der Besucher sind Entscheider in ihrem Unternehmen, ein Viertel bereitete auf der Messe ihre Investitionen vor oder schloss direkt Verträge ab. Denn: Die Konjunktur ist nach wie vor exzellent. Auf rund 17,2 Milliarden Euro wird der Branchenumsatz allein in Deutschland geschätzt – das ist ein Zweijahresplus von 18 Prozent. 62 Prozent der Besucher beurteilen die wirtschaftliche Situation der Sicherheitsbranche als gut bis sehr gut. Über 90 Prozent waren mit ihrem Messebesuch sehr zufrieden oder zufrieden und wollen die Security Essen weiterempfehlen.

Große Resonanz auf Neuheiten – Trend zu smarten Lösungen

Insbesondere bei den zahlreichen Neuheiten zeigte sich die Relevanz der Security Essen als Pulsmesser der Sicherheitsbranche. Dabei wurde einmal mehr der Einfluss der Digitalisierung deutlich: Zutrittslösungen werden smarter und setzen auf Smartphones oder biometrische Erkennungszeichen als Schlüssel. Künstliche Intelligenz hilft, Videodaten schneller und genauer auszuwerten. Apps zeigen im Smart Home noch offene Fenster an oder helfen, den Überblick über Wertgegenstände zu behalten. Allumfassendes Thema bei zahlreichen Ausstellern und auch vielen Vorträgen war der Schutz der anfallenden Daten und der vernetzten Zugänge.

Quelle: www.security-essen.de

Aktuelle Meldungen

zum Archiv

03.12.2018

e-masters Beirat wählt neuen Vorsitzenden

Die Interessensvertretung der e-masters Mitglieder bestimmte auf ihrer ersten Sitzung nach der Wahl... Die Interessensvertretung der e-masters Mitglieder bestimmte auf ihrer ersten Sitzung nach der Wahl beim trendforum...

Weiter lesen

03.12.2018

Ladesäulen werden gefördert

Foto: Matej Kastelic/shutterstock.comBundesregierung stellt 70 Millionen Euro bereit Seit dem 22. November 2018 können beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wieder bis zu 40 Prozent Förderung für...

Weiter lesen

03.12.2018

Überspannungsschutz ist Pflicht

Foto: johannviloria/shutterstock.comÜbergangsfrist endet am 14. Dezember 2018 Bereits seit dem 1. Oktober 2016 ist Überspannungsschutz bei neuen elektrischen Anlagen sowie bei Änderungen oder Erweiterungen vorhandener...

Weiter lesen

29.11.2018

ADAC: E-Autos häufig günstiger als Benziner und Diesel

Quelle: shutterstock/moreimages Elektroautos haben es in Deutschland nicht leicht – die beiden wesentlichen Kritikpunkte sind die... Elektroautos haben es in Deutschland nicht leicht – die beiden wesentlichen Kritikpunkte...

Weiter lesen