Witte GmbH

Aktuelle Meldung

Busch-Präsenzmelder Corridor KNX bietet Übersicht in langen Fluren

07.08.2017

Foto: Busch-Jaeger

 

Der neue Präsenzmelder ist speziell auf lange und schmale Gänge ausgelegt – Enorme Ersparnisse beim...

Energie sparen ist eines der wichtigsten Themen im Zweckbau. Und da insbesondere beim Licht viel Geld eingespart werden kann, ist die Optimierung des Lichtmanagements sehr gefragt. Genau darauf sind die Busch-Präsenzmelder Corridor KNX und Busch-Präsenzmelder Corridor Premium KNX ausgelegt. Ein großer Erfassungsbereich auch in langen, schmalen Korridoren macht die Präsenzmelder vor allem für Objekt- und Verwaltungsgebäude, Schulen, Altenheime, Krankenhäuser und Hotels interessant.

Mit den Busch-Präsenzmeldern Corridor KNX und Corridor Premium KNX erweitert Busch-Jaeger, Marktführer für Elektroinstallationstechnik, sein Produktportfolio im Bereich Gebäudeautomation. Der wesentliche Unterschied zu herkömmlichen Präsenzmeldern liegt im Erfassungsbereich, der bei beiden Varianten rechteckig und nicht kreisförmig ist. Die Erfassung ist somit optimal auf lange Flure abgestimmt.

Unauffällig und flexibel einsetzbar

Zweckbauten, wie beispielsweise Büros, werden heutzutage variabel geplant und gestaltet. Auf einfach versetzbare Wände, um kurzfristig auf neue Begebenheiten reagieren zu können, wird bei Neubauten immer mehr Wert gelegt. Um diesem Trend gerecht zu werden, muss auch die Elektroinstallation ein immer höheres Maß an Flexibilität bieten können.

Busch-Jaeger hat bei der Entwicklung der Busch-Präsenzmelder Corridor KNX und Busch-Präsenz-melder Corridor Premium KNX den Wandel von statischen Zweckbauten hin zu variabler Raumplanung berücksichtigt. Die Melder sind überall einsetzbar und problemlos in abgehängten Decken, mit Aufputzdose oder mit Hilfe eines Zwischenrings auch auf VDE-UP-Dosen montierbar. Durch ihre flache Bauform und ein unauffälliges, elegantes Design in den Farbausführungen „studioweiß matt“ und „alusilber“ fügen sie sich dabei nicht nur perfekt in die Raumgestaltung, sondern auch in die bereits bestehende Design-Linie der KNX-Präsenzmelder ein.

Premium-Variante für mehr als nur Lichtmanagement

Beide Varianten – der Busch-Präsenzmelder Corridor KNX und die Premium-Version – verfügen über einen Erfassungsbereich von bis zu 30 x 3 Metern. Sie können als Decken-Bewegungsmelder, Präsenzmelder und als Überwachungsmelder genutzt werden. Darüber hinaus hat die Premium-Variante nicht nur die Funktion eines Konstantlichtschalters, sondern auch die eines Konstantlichtreglers mit zweistufiger Abschaltung.

Weitere Vorteile des Busch-Präsenzmelders Corridor Premium KNX: Er hat einen integrierten Objekt-Raumtemperaturregler mit Temperatursensor. Ebenso überzeugt er durch seine Programmierbarkeit per Infrarot-Fernbedienung. Dies ermöglicht dem Installateur eine komfortable Inbetriebnahme, da er die Aktivierung des Programmiermodus per Fernsteuerung durchführen kann.

Ausbau des komfortablen Sicherheitspakets

Die neuen Präsenzmelder von Busch-Jaeger, der Busch-Präsenzmelder Corridor KNX sowie der Busch-Präsenzmelder Corridor Premium KNX, runden die bisherige Produktpalette im Bereich Sicherheit und Komfort effektiv ab.

Busch-Jaeger bietet eine große Auswahl an verschiedenen Modellen für die unterschiedlichsten Anforderungen. Ob im Außen- oder Innenbereich, ob für Reihenhäuser oder Industrieanlagen – mit Bewegungsmeldern der Serie Busch-Wächter® beispielsweise, wird Tag und Nacht souverän über die Sicherheit gewacht. Maßgeschneiderte Details bieten die Bewegungsmelder wie der KNX-Bus-basierte Busch-Wächter® 220 MasterLINE KNX, dieser lässt sich für Überwachungsaufgaben perfekt in das KNX-System des Hauses integrieren. Oder der Busch-Präsenzmelder Premium KNX vereint die Funktionen eines Präsenzmelders mit dem integrierten Objektraumtemperaturregler. Ideal für alle Räume, die zentral über die KNX-Anlage gesteuert werden.

Auch im konventionellen Bereich das Sortiment erweitert

Mit insgesamt 16 Modellen von Präsenzmelder in drei Linsengeometrien (Compact, Universal und Corridor) wird Busch-Jaeger sein Programm erweitern und bietet damit ab Herbst ein durchgängiges Sortiment im Bereich der konventionellen und KNX Präsenzmelder. Einen besonders bequemen Zugriff ermöglicht der konventionelle Präsenzmelder mit Bluetooth. Über eine App ist das Gerät mit dem Smartphone parametrierbar und bedienbar, ein Energiemonitor ist inklusive. Zusätzlich verfügen die Bluetooth-Modelle über die neue Betriebsart Komfortautomatik. Ebenso ist eine individuelle Abschaltung und Empfindlichkeitseinstellung einzelner Sensoren möglich. Die neuen Präsenzmelder von Busch-Jaeger überzeugen durch eine flache Aufbauhöhe auf der Decke und unauffälliges Design. Die hervorragende Erfassungsqualität wird weiterhin beibehalten.

Mit seinem umfangreichen und nun erweiterten Produktportfolio sorgt Busch-Jaeger nicht nur für Energieeffizienz durch ein optimiertes Lichtmanagement, sondern ermöglicht seinen Kunden, dass sie sich sicher fühlen können. Sowohl im Zweckbau als auch zu Hause in den eigenen vier Wänden.

Aktuelle Meldungen

zum Archiv

14.12.2017

Erfolgreiche ELMAR-Verleihung für e-masters Fachbetriebe

e-masters Mitglieder in allen Kategorien vertreten Initiative „Elektromarken. Starke Partner." feierte ELMAR-Preisträger 2017 im Rahmen des „Markenforum der Elektrobranche“ Am 7. Dezember 2017 fand im Althoff...

Weiter lesen

14.12.2017

Olympische Winterspiele 2018 werden in VR übertragen

Rundumsicht auf Olympia: Nicht nur die Fußball-Weltmeisterschaft soll 2018 zum ersten Mal im 360... Rundumsicht auf Olympia: Nicht nur die Fußball-Weltmeisterschaft soll 2018 zum ersten Mal im 360 Grad-Format verfolgt werden...

Weiter lesen

14.12.2017

Einkaufsberater für Endverbraucher und Handel

Abbildung: Aus dem Pocketguide (gfu/BVT)Neuer Pocket Guide Sprachsteuerung Der Pocket Guide Nummer 26 steht ganz im Zeichen von Alexa, Siri & Co. Denn solche via Sprachsteuerung bedienten digitalen Assistenten sind stark...

Weiter lesen

24.11.2017

dena-Umfrage: Verbraucher glauben an Zukunft der Elektromobilität

Foto: moreimages/shutterstock.com Interesse der Verbraucher an alternativen Antrieben steigt: 59 Prozent sehen marktbeherrschende... Interesse der Verbraucher an alternativen Antrieben steigt: 59 Prozent sehen...

Weiter lesen