Witte GmbH
Aktuelle Meldung

Bauprognose 2020: Leichtes Minus für Nichtwohnungsbau

23.10.2019

Bild: Pixabay.com

Laut der aktuellen Neubauprognose von BauInfoConsult werden die Fertigstellungen im Nichtwohnungsbau in den kommenden zwei Jahren leicht ins Minus rutschen

Die Vorboten des abkühlenden Konjunkturmotors schlagen sich zum Teil auch auf die prognostizierten Fertigstellungen für den Nichtwohnungsbau 2020 nieder. Doch nicht alle Segmente und Regionen werden der Prognose nach gleichermaßen von negativen Fertigstellungsziffern betroffen sein. So dürfte beispielsweise das Hotel- und Gaststättensegment vor allem im Norden und Süden der Republik vielerorts zulegen können – die Fertigstellungen von Bürogebäuden dagegen regional eher im Westen und Osten ansteigen.

Prognose gesamter Nichtwohnungsbau

In der Neubauprognose für den gesamten Nichtwohnungsbaubereich rechnet das Düsseldorfer BauInfoConsult-Institut mit leicht sinkenden Neubauzahlen in den kommenden Jahren. Ausgehend von sinkenden Genehmigungsziffern von etwa 7 % für den Zeitraum zwischen 2018 und 2020 sind auch sinkende Fertigstellungsziffern bei den Nichtwohngebäuden zu erwarten. So dürfte die Zahl der fertig gerichteten Nichtwohnungsbauwerke in 2019 um 3 % auf 23.540 Bauwerke zurückgehen – und im Folgejahr nochmals um 2 % (Prognose: 23.080 Fertigstellungen). Auch die Tendenz für 2021 zeigt für das Gesamtsegment nach unten.

Prognose gesamter Nichtwohnungsbau

In der Neubauprognose für den gesamten Nichtwohnungsbaubereich rechnet das Düsseldorfer BauInfoConsult-Institut mit leicht sinkenden Neubauzahlen in den kommenden Jahren. Ausgehend von sinkenden Genehmigungsziffern von etwa 7 % für den Zeitraum zwischen 2018 und 2020 sind auch sinkende Fertigstellungsziffern bei den Nichtwohngebäuden zu erwarten. So dürfte die Zahl der fertig gerichteten Nichtwohnungsbauwerke in 2019 um 3 % auf 23.540 Bauwerke zurückgehen – und im Folgejahr nochmals um 2 % (Prognose: 23.080 Fertigstellungen). Auch die Tendenz für 2021 zeigt für das Gesamtsegment nach unten.

Prognose Fabrik- und Werkstattgebäude

Auch bei den Fabrik- und Werkstattgebäuden ist die Entwicklung der Neubauzahlen in den kommenden zwei Jahren eher in Richtung Stagnation programmiert. So sollten in 2019 insgesamt 0,9 % weniger klassische Industriebauwerke fertiggestellt werden – im Folgejahr 2020 müsste dann mit einem leichten Minus von 0,5 % kalkuliert werden. Tendenziell dürfte sich auch in 2021 an dieser leicht negativen Ausrichtung wenig ändern.

Prognose Hotels und Gaststätten

Im Spartensegment der Hotelgebäude und Gaststätten stehen die Zeichen hingegen auf strammes Wachstum: So könnten die Fertigstellungen in 2019 mit einem deutlichen Plus von 50,7 % aufwarten und im Folgejahr erneut mit einem guten Ergebnis von 38,6 % Wachstum glänzen. Tendenziell dürfte sich dieser Positivtrend noch bis ins Jahr 2021 weiter fortsetzten.

Regionale Prognose

Regional betrachtet dürfte in 2020 das Fabrikgebäudesegment vor allem im Süden und Westen ins Minus rutschen, der Hotelneubau hingegen vor allem im Norden und Süden im Aufwind sein – teilweise mit hohen zweistelligen Zuwachsraten. Im Bürosegment sehen die 2020er Fertigstellungszahlen im Osten und Westen der Republik leicht positiv aus. Insbesondere die Landstriche rund um Leipzig, Mittelsachsen sowie Cloppenburg oder Emsland können der Prognose nach im gesamten Nichtwohnungsbausegment mit passablen Zuwächsen rechnen.

Die Jahresanalyse 2019/2020 kann ab sofort zum Preis von 595 Euro zzgl. MwSt. bei BauInfoConsult bestellt werden. Mehr Informationen erhalten Sie von Christian Packwitz unter 0211 301 559-10 oder per E-Mail an info(at)bauinfoconsult.de.

Quelle: www.si-shk.de

Aktuelle Meldungen

zum Archiv

Welttag des Radios am 13. Februar 2020

Foto: Aila Images/shutterstock.comRadio ist beliebtes Medium – DAB+ setzt sich durch Am 13. Februar ist Welttag des Radios. 2012 fand dieser erstmalig statt, nachdem die Generalkonferenz der UNESCO das Datum zur Erinnerung an...

Weiter lesen

digital challenge 2019

Konfrontation mit der Zukunft

Weiter lesen

Plattform für intelligente und vorausschauende Smart-Living-Services

Foto: NicoElNino/shutterstock.comDigitalisierung, Vernetzung, KI – Gebäude sollen zukunftsfähig gemacht werden Mit der Konsortialleitung des BMWi-geförderten Projekts Foresight begibt sich der ZVEI 2020 auf neues Terrain....

Weiter lesen

Witte-Weekend-Deal

Es ist wieder so weit??Die Gewinner für den Monat Januar stehen fest.Dieses Mal haben für euch euer geschätztes Tresenpersonal, Rüdiger und Nicolai, gezogen. Die Gewinnlose für den Monat Januar sind: A-1371 + A-1382Bitte...

Weiter lesen